Gesicht

Gesicht

  • Faltenunterspritzung mit Eigenfett

    Besonders tiefe Gesichtsfalten und Gewebsschwund lassen sich sehr gut behandeln. Das reichlich vorhandene Material ermöglicht harmonisches Ausgleichen der Gesichtskonturen.

  • Faltenbehandlung mit Hyaluronsäure

    Zarte Falten im Gesicht können mit Hyaluronsäure (Restylane) vollständig ausgefüllt werden. Restylane ist ein Bioimplantat, welches aus einer vollkommen natürlichen Substanz (Polysaccharid) besteht. Diese kommt überall im Körper vor. Sie wird mit der Zeit abgebaut. Durch eine einfache Auffrischungsbehandlung kann das gewünschte Ergebnis aufrechterhalten werden. Eingesunkene Narben, zum Beispiel nach Akne, können ebenfalls unterspritzt werden. Es ist kein Hauttest notwendig.

  • Faltenbehandlung mit Botox

    Botox wird vorzugsweise zur Faltenkorrektur im Bereich stark aktiver mimischer Muskulatur eingesetzt z.B. "Zornesfalte", Stirnquerfalten und "Krähenfüße".

    Eine abgemessene Menge dieser Substanz wird an bestimmten Punkten des Gesichts injiziert. Innerhalb von ungefähr vier bis sieben Tagen können diese Partien nur noch schwach bewegt werden. Für den Patienten ist diese reduzierte Beweglichkeit nicht spürbar. Durch die verminderte muskuläre Aktivität kommt es zur Glättung der Haut über diesen Arealen.

    Botox wird von uns auch zur Reduktion von übermäßig starkem Schwitzen im Bereich der Achselhöhlen, Hände und Füße eingesetzt.

  • Lippenvergrößerung / Korrektur mit Eigenfett

    Volle Lippen stehen für Sinnlichkeit und Erotik. Doch nur wenige Menschen sind mit ihrer Lippenform- und Größe zufrieden. Die Beschaffenheit der Lippen ist wie kaum eine Körperpartie nahezu unveränderlich, ist weder durch Cremes oder Übungen noch durch die Ernährung steuerbar. Durch eine Lippenkorrektur mit Eigenfettunterspritzung kann die Lippenform und Größe ästhetisch verändert werden.

    Die Eigenfettunterspritzung auch Lipofilling genannt ist für fast alle Körperregionen geeignet, die wiederhergestellt oder vergrößert werden sollen.

    Bei der Lippenvergrößerung mit Eigenfett wächst das eingespritzte Fett in die Umgebung ein und sorgt damit im Vergleich zu anderen Füllstoffen für dauerhafte Fülle und Glätte.

    Lippenkorrekturen sind in den letzten Jahren in zunehmendem Maße populär geworden. Hierbei wird zumeist das Volumen der Lippen vermehrt, um sie voller und attraktiver zu machen. Die Ober- oder Unterlippe können einzeln behandelt werden, oder sie können gleichzeitig vergrößert werden.

    Schmale Lippen können mit Eigenfettunterspritzung dauerhaft aufgebaut werden.

    Eigenfett hat den Vorteil, dass keine Allergien ausgelöst werden können. Im Vergleich zur Unterspritzung mit dauerhaften synthetischen Materialien ist das Eigenfett nicht schädlich für den Körper und führt dennoch zu optimalen Ergebnissen.

    Für ausführlichere Informationen über die Eigenfettunterspritzung der Lippen, wie diese Behandlungen Ihnen helfen können, vereinbaren Sie bitte eine persönliche Beratung.

  • Lippenvergrößerung / Korrektur mit Hyaluronsäure

    Volle Lippen stehen für Sinnlichkeit und Erotik. Sie sind Schönheitsideal und machen aus einem Mund einen Blickfang.

    Eine Lippenvergrößerung wird in den häufigsten Fällen mit Hyaluronsäure vorgenommen.

    Hyaluronsäure ist eine feuchtigkeitsbindende Zuckerverbindung, die auch im menschlichen Körper eine große Rolle spielt. Hyaluronsäure regt die Kollagenbildung an und verleiht der Haut so mehr Elastizität.

    Wer sich die Lippen aufspritzen lässt, bekommt unter örtlicher Betäubung eine Injektion. Es ist nicht nötig, einen Allergietest zu machen, wenn eine Patientin sich mit Hyaluronsäure die Lippen aufspritzen lassen möchte. Die gute Verträglichkeit spricht für sich, die Resultate überzeugen. Wer sich mit Hyaluronsäure die Lippen aufspritzen lässt, kann mit fünf bis acht Monaten Haltbarkeit rechnen.

    Bei dem Einsatz von Hyaluronsäure bietet sich zusätzlich der Vorteil, dass bei der Auffrischungsbehandlung nur noch kleinere Mengen der Substanz benötigt werden. Außerdem wird die körpereigene Produktion dieses Stoffs angeregt.

  • Nasenkorrektur ohne Skalpel

    Nase ist ein Anteil des Gesichtes, die prägend für die Ästhetik ist. Das Zusammenspiel und die Relation von Nasenform und -größe mit dem Kiefer, dem Mund und den Augen bilden unseren Gesichtsausdruck.

    Unter dem Begriff „Nasenkorrektur ohne OP“ versteht man eine Modellierung der Nase durch eine Unterspritzung mit Hyaluronsäure. Diese neue Methode gibt uns die Möglichkeit, kleine Unregelmäßigkeiten oder auch Nasenhöcker zu beseitigen.

    Die Nase wird an den zu korrigierenden Stellen mit Hyalorunsäure unterspritzt. Es gibt wenige Nasen, die nicht von dieser Behandlung profitieren, auch wenn es nur zum Testen ist und man sich zu einem späteren Zeitpunkt für eine OP entscheidet, um den gleichen Effekt längerfristiger zu erhalten.

Brust

Brust

  • Brustvergrößerung mit Eigenfett

    Die Fettabsaugung kam in den 70-er Jahren in Mode. Da war es nicht weit bis zu der Idee, das ohnehin gewonnene Fett zur Aufpolsterung anderer Körperstellen einzusetzen. Dieses Verfahren wurde auch für die Brustvergrößerung verwandt. Das hat tatsächlich funktioniert.

    Durch die Entwicklung in der Stammzellenforschung konnte man feststellen, dass sich im Fettgewebe der Menschen zahlreiche Stammzellen befinden, die sich zu jeder Köperzelle entwickeln können. Dies bewirkte in den 90-er Jahren eine Renaissance des Fetttransfers und der Verwendung des Fettgewebes zur Aufpolsterung verschiedener Körperstellen.

    Der Eigenfettunterspritzung der Brust erfolgte anfangs ohne wissenschaftliche Grundlage. Entsprechend zufällig waren die Ergebnisse: Die Anwachsrate des Fetts schwankte zwischen 20 und 80%.

    Silikongelimplantate bieten sehr gute Ergebnisse an, aber immer mehr Patientinnen bevorzugen die Brustvergrösserung mit Eigenfettunterspritzung, was angesichts der aktuellen Ereignisse natürlich nachvollziehbar ist.

    Voraussetzung für eine Eigenfettunterspritzung der Brust ist natürlich ein Zuviel an Fett an anderer Stelle des Körpers.

    Das Eigenfett wird aus zuvor abgesaugtem Fettgewebe gewonnen und nach einer speziellen Aufarbeitung in die Brust implantiert. Durch die Fettzellen - Gewinnung aus Unterbauch-, Hüfte- oder anderen Körperregionen führt als Nebeneffekt zur Verringern der Fettpolsterchen und zur ästhetischen Körperformung.

    Leider kann man bei der Eigenfettunterspritzung pro Sitzung nur eine bestimmte Menge von Fett transferiert werden. Eine Körbchengröße oder - seltener - zwei Körbchengrößen mehr können durch eine Eigenfettunterspritzung erreicht werden. Die vergrößerte und gestraffte Brust bleibt elastisch durch Einspritzung des natürlichen Füllstoffes.

    Die Operation wird ambulant durchgeführt in örtlicher Betäubung. Operationsdauer ca. 2 - 3 Stunden. Diese Eigenfettunterspritzung Methode findet inzwischen in den USA und in Europa Anwendung.

  • Bruststraffung mit Eigenfett

     

Körper

Koerper

  • Fettabsaugung -
    Bauch, Hüfte, Oberarme, Oberschenkel, Waden, Brust

    Der Wunsch nach ästhetischen Körperproportionen ist so alt wie der Menschheit. In geeigneten Fällen kann eine Fettabsaugung das Erscheinungsbild eines Menschen nachhaltig verbessern.

    Fettabsaugung ist ein operatives Verfahren geeignet zum Entfernen von genetisch bedingten Fettpolstern, die auf Sport und Diäten nicht angesprochen haben. Besonders wirksam ist die Fettabsaugung an den Hüften, Bauch, Rumpf und Waden. Der wesentliche Vorteil ist, dass die abgesaugte Fettzellen nicht nachwachsen können.

    Für die Liposuction wird weltweit die Tumeszenztechnik als eine sehr gewebsschonende und nebenwirkungsarme Methode angewandt. Das zu entfernende Fettgewebe wird mit einer großen Menge Kochsalzlösung aufgefüllt, welcher lokale Betäubungsmittel zugegeben sind. Abgesaugt wird das Fett nur mit sehr dünnen (nur 3 bis 4 mm dick) und vorne stumpfen Kanülen. Die Vorteile der Tumeszenztechnik werden durch die Anwendung der Vibrations-Liposuction ergänzt. Die Fettabsaugung erfolgt dadurch schmerzarm, grössere Blutergüße sind extrem selten. Weitere Risiken der Liposuction wie Infektionen (vermeidbar durch Antibiotika), überschiessende Narbenbildung (vermeidbar durch kleine Einstiche) treten selten auf.

  • Kryolipolyse

    Versuchen Sie ihr Bauchfett und Ihre Fettpölsterchen dauerhaft ohne Operationen zu reduzieren? Kryolipolyse ist eine hervorragende und kostengünstige Methode fast jeden Bereich des Körpers zu behandeln. Kryolipolyse ist eine revolutionäre, nicht-invasive Behandlung, die entwickelt wurde, um Fett - welches nicht auf Diäten oder Bewegung reagiert - zu reduzieren.

    Wie funktioniert Kryolipolyse?

    Kryolipolyse zielt auf die Fettzellen in der subkutanen Ebene. Es friert hartnäckiges Fettgewebe ein, ohne gesundes Gewebe und Zellen zu schädigen. Sobald das Kryolipolyse Gerät auf den Bereich angewendet wird, kühlen Kühlplatten die Fettzellen auf eine Kristallisationsstufe ab. Wenn die Fettzellen kristallisiert sind, sterben sie ab und werden durch körpereigene Prozesse natürlich abgebaut. Jede Kryolipolyse Anwendung führt zu einer zwanzigprozentigen Reduktion des Fett am behandelten Bereich.

  • Schweißdrüsenabsaugung beider Axillen

    Bei sommerlichen Temperaturen ist es völlig normal, bei körperlicher Anstrengung wird es toleriert, und in der Sauna legt man es sogar darauf an, dass die salzigen Tropfen aus den Poren rollen.

    Schwitzen ist für die Wärmeregulation ein lebenswichtiger Vorgang. Verfärbt sich aber trotz morgendlicher Dusche, Puder, Deoroller und Parfüm die rote Bluse oder das graue Hemd verräterisch an den markanten Stellen, sorgt dies schon bei normal Transpirierenden für Unbehagen.

    Botulinumtoxin-A Therapie (DYSPORT) der Hyperhidrosis

    Ursprünglich wird diese Therapie in der Neurologie zur Behandlung von Muskelverkrampfungen eingesetzt.

    Botulinumtoxin ist ein Nervengift, das die Absonderung des Schweißes unterbindet. Schweißdrüsen erhalten einen nervalen Impuls zur Absonderung ihres Sekretes.

    Dieser Nervenimpuls wird über den Botenstoff Acetylcholin übertragen. Durch das Bakteriengift Botox wird dieser Übertragungsstoff unwiederbringlich geblockt, die Schweißabsonderung somit temporär gehindert.

    Botox wird durch angepaßte Dosen in Form von Hautinjektionen verabreicht.

    Die vom Schwitzen betroffenen Hautareale werden hierbei mit Einstichen versehen.

    Die Anzahl ist von der Art der Hautfläche wie der Intensität des Schweißflusses abhängig. Es fallen bei der Botox-Therapie keine nennbaren Nebenwirkungen an.

  • Po-Vergrößerung / Straffung mit Eigenfett

    Das Zuviel am Körper wird mit einer Fettabsaugung verkleinert und das Zuwenig mit Fetttransfer aufgebaut. Die resultierenden Narben sind nur wenige Millimeter groß. Die Risiken sind minimal größer als die einer Standard Liposuktion.

    Durch die Verwendung von körpereigenem Fett anstelle von Silikon Implantaten sind die Ergebnisse ein sehr natürlich.

    Grundsätzlich ist das Gesäß aufgrund seiner grossen Muskeln ein ideales Empfängerorgan. Fett wächst besser an, wenn es von einem stark durchbluteten Organ aufgenommen wird. Mit einem gewissen Volumenverlust muss gerechnet werden.

    Somit kann davon ausgegangen werden, dass ca. 60-70% des eingespritzten Volumens anwächst und für immer im Gesäß verbleibt. Aufgrund der Größe des Gesäßes muss bei einer Augmentation mit Eigenfett in der Regel von zwei Eingriffen ausgegangen werden.

  • Fett-Weg-Spritze - Aqualyx®

    Aqualyx® ist eine Lösung für die Behandlung lokaler Fettdepots.

    Es ermöglicht, gezielt das Fett in einzelnen Regionen abzuschmelzen.

    Aqualyx® wird mittels einer feinen Nadeln direkt in die betroffenen Bereiche injiziert. Die Substanz bewirkt ein Abschmelzen der Fettzellen und einen gesteigerter Fettabbau.

    Das Fett wird dabei vom Körper auf natürlichem Wege und dauerhaft abgebaut. Der Körperumfang dieser Region verringert sich spürbar.

    Aqualyx® wird 4-5 mal im Abstand von ca. 4 Wochen in die einzelnen Regionen injiziert.

    Mit Aqualyx® können kleine Fettdepots behandelt werden. Diese befinden sich meist in folgenden Bereichen:

    • Doppelkinn
    • Hüften
    • Reiterhosen
    • Oberarmbereich
    • Bauch
    • Oberschenkel-Innenseite
    • Knie
    • Lipome
    • Gynäkomastie
    • Nackenbereich (oftmals als Stiernacken bezeichnet)

Genitalien

Genitalien

  • Schamlippenkorrektur

     

  • Schamlippenstraffung

     

  • Schamlippenvergrößerung

     

  • Vaginalstraffung